Tabuthemen in der Politik

Wie die Tabuthemen der Politik unsere Zukunft gefährden.

 

Seit Beginn der Globalisierungsära entwickelt sich die westliche Welt höchst seltsam: Die inflationsbereinigten Nettolöhne verringern sich, obwohl sich gleichzeitig die Produktivität ständig erhöht (sich seit der Gezeitenwende 1980 nahezu verdoppelt hat).

Wie ist eine solch paradoxe Entwicklung erklärbar?
Unsere Medien, Ökonomen und Politiker versagen bei der Aufarbeitung dieser schicksalhaften Frage. Sie hüllen sich in Stillschweigen, versuchen abzulenken und die Probleme zu verniedlichen.
Resultat dieses unwürdigen Verdrängungsrituals: Überholte Lehrmeinungen aus früheren Jahrhunderten bleiben bestehen, verhängnisvolle Vorurteile und falsche Zahlen vereiteln überfällige Entscheidungen und lassen die Probleme weiter anwachsen.

So leben wir heute (auch wenn es den meisten Menschen gar nicht bewusst wird) auf einem Pulverfass! Die Reallöhne sinken weiter ab, trotzdem fehlen allein in Deutschland über 10 Millionen sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze.
Auch die Staatsschulden in der EU wachsen unaufhörlich und ständig grassiert die Angst vor neuen Spekulationsblasen, Bankenzusammenbrüchen und Wirtschaftskrisen. Die EU und der Euro entpuppen sich inzwischen als kaum beherrschbare Risiken.

Die Website www.tabuthemen.com soll die heikelsten Themen aufgreifen und Lösungsansätze aufzeigen. Um endlich eine sachliche Diskussion und wertneutrale Aufarbeitung einzuleiten. Denn der schleichende Niedergang der alten Industrienationen muss kein unabwendbares Schicksal sein. Mit gezielten Reformen und ideologiefreier Offenheit ließe sich alles zum Guten wenden.

 

Tabuthemen aus Angst vor der Wahrheit?
Schluss damit! Es reicht!

Weiterführende Texte:

Trügerischer Wirtschaftsboom: Wann zerfällt das Kartenhaus aus Billigeldschwemme, Nullzinspolitik und Währungsdumping?

"Wir haben ja fast schon die Vollbeschäftigung wieder erreicht!"

Wann kommt der Dexit? (der Ausstieg aus der EU)

Globalisierung: Was darf die Bevölkerung darüber wissen?

Ist die Europäische Union gescheitert?

Profitiert Deutschland von der Zuwanderung?

Müssen die Asylgesetze abgeschafft werden?

Bundestagswahlen als Feigenblatt der Demokratie?

"Deutschland profitiert..." Die dreisten Parolen der Demagogen.

 

Fachkräftemangel - die Hintergründe der Jahrhundertlüge
Braucht Deutschland wirklich händeringend Fachkräfte aus dem Ausland? Bei mindestens 5 Millionen Arbeitslosen, weiteren 10 Millionen nicht versicherungspflichtigen Minijobbern und Millionen von Leiharbeitern und Niedriglöhnern?
Der listig proklamierte Fachkräftemangel erweist sich als größte Schmierenkomödie seit bestehen der Bundesrepublik! Die täglich verbreitete Jahrhundertlüge bedroht unsere Demokratie, unseren Staat und unser aller Wohlstand. Denn die forcierte Zuwanderung schafft erheblich mehr Probleme als sie löst.
Lesen Sie, mit welch schäbigen Tricks und Lügen Deutschland klammheimlich in einen Lohndumping-Vielvölkerstaat verwandelt werden soll! Lesen Sie, was vom Wehgeschrei der unheilvollen Allianz aus Wirtschaft, Politik und Medien wirklich zu halten ist!

 

 

Impressum
© Manfred Julius Müller, Flensburg



Was hat uns die Weisheit der vielen Wirtschafts-Nobelpreisträger und der tonangebenden Ökonomen in den letzten Jahrzehnten gebracht? Die Konzerne wurden immer mächtiger, Millionen Aktionäre wurden sagenhaft reich - aber dem Durchschnittsbürger in den Hochlohnländern geht es heute schlechter als vor 40 Jahren (obwohl sich die Produktivität verdoppelte und die Leistungsverdichtung bei der Arbeit stark zugenommen hat).
Woran liegt, das? Was lief falsch? Das Buch "DAS KAPITAL und die Globalisierung" liefert überzeugende Antworten. Schonungslos offen, für jedermann verständlich.

Ab sofort im Buchhandel lieferbar (auch in den USA):

Die Welt ist anders, als uns vorgegaukelt wird!
Die Menschheit wird systematisch verdummt! Globalisierung und EU funktionieren nicht so, wie man uns einzureden versucht. Deshalb erleben wir seit über 30 Jahren einen beispiellosen Reallohnabstieg trotz stetig steigender Produktivität.
Die Dominanz der Konzerne, der ewige Monopolisierungstrend, die unselige Steuerflucht, die Abhängigkeit vom spekulativen Weltfinanzsystem und Turbokapitalismus ließen sich mit wenigen Eingriffen beenden - man muss es nur wollen. Es bedarf nicht einmal utopischer Wunschvorstellungen (internationaler Abkommen), wie manch prominente Ökonomen sie immer wieder scheinheilig anmahnen - jeder souveräne Staat kann autark handeln!

DAS KAPITAL und die Globalisierung
Plädoyer für die Entmachtung des Kapitals und die Rückbesinnung zur Marktwirtschaft.

Autor Manfred J. Müller, 172 Seiten, Format 17x22 cm,
13,50 Euro

Bestellung über www.amazon.de, www.buchhandel.de, www.ebook.de, www.thalia.de, www.hugendubel.de, www.buecher.de. Das Buch bekommen Sie selbstverständlich auch im stationären Buchhandel (ist dort aber oft nicht vorrätig).

Wie erklärt sich das kollektive Versagen der Ökonomen?

Manfred Julius Müller analysiert seit über 30 Jahren weltwirtschaftliche Abläufe. Er ist Autor verschiedener Bücher zu den Themenkomplexen Globalisierung, Kapitalismus und Politik. Manche Texte von M. J. Müller fanden auch Einzug in Schulbücher oder werden zur Lehrerausbildung herangezogen.
Die Analysen % Texte von Manfred Julius Müller sind überparteilich & unabhängig! Sie werden nicht, wie es leider sehr häufig der Fall ist, von staatlichen Institutionen, Global Playern, Konzernen, Verbänden, Parteien, Gewerkschaften, der EU- oder der Kapitallobby gesponsert!